Spendenprojekt

Ausbildungsbrücke Lüneburg

"Ein Licht für dich" - unter diesem Motto werden mit der Adventsaktion in jedem Jahr Projekte für Kinder, Jugendliche und Familien unterstützt.

Perspektiven schaffen – Integration durch Ausbildung: Mit den Spendeneinnahmen aus 2017 wird ein Bildungsprojekt für junge Flüchtlinge in der Region gefördert. Die Patinnen und Paten der Ausbildungsbrücke Lüneburg unterstützen Jugendliche und junge Erwachsene zwischen Schule und Ausbildung mit gezielter Vorbereitung auf die Arbeitswelt, vermitteln die erforderlichen Sprachkenntnisse und helfen bei behördlichen Abläufen.
Konkrete Hilfe für eine gute Zukunft – Ihr Beitrag schenkt Freude!

Die Ausbildungsbrücke zum Projekt Integration durch Ausbildung (IdA), das im März 2016 enstanden ist:
Was wollen wir? 
Wir möchten junge, nicht mehr schulpflichtige Flüchtlinge oder Migranten in und durch die Ausbildung bringen. Die Bewerber müssen bereits deutsch sprechen und möglichst eine Bleibeperspektive haben. Unser Alleinstellungsmerkmal: für jeden Teilnehmer einen Paten zu finden ist in Lüneburg für diese Klientel einmalig.
Mit diesen Ideen und naiven Vorstellungen haben wir uns in Lüneburg bei allen, für Flüchtlinge wichtigen Gruppen, Behörden und Institutionen vorgestellt. In dieser Anfangsphase haben wir viel lernen müssen. Die ersten Hilferufe von Flüchtlingen erreichten uns ab August 2016.
Wir mussten feststellen, dass die Deutsch-Kenntnisse meistens sehr eingeschränkt sind und unbedingt verbessert werden müssen. Außerdem fehlt häufig das Wissen über die Ausbildungsmöglichkeiten und -voraussetzungen in Deutschland. Allerdings kompensieren die von uns betreuten Flüchtlinge fehlende Deutschkenntnisse durch sehr hohes Engagement und den festen Willen etwas zu schaffen.

Sprachklassen und Beratung
Derzeit organisieren wir in zwei Sprachklassen für 36 junge Flüchtlinge Sprachunterricht mit dem Ziel, einen Abschluss auf Niveau B2 zu schaffen. Wir unterstützen fünf Auszubildende sehr erfolgreich in ihrer Ausbildung und beraten weitere 10 Flüchtlinge bei ihrer Berufswahl.

Wie Sie helfen können
Mit den Einnahmen aus dem Wichernkranz-Aktion 2017 wollen wir weitere 15 junge Flüchtlinge Sprachunterricht zukommen lassen, damit diese in der Ausbildungs- und Berufswelt bestehen können.
So helfen wir den jungen Menschen, der Wirtschaft und unserer ganzen Gesellschaft.

Ansprechpartner:

Weitere Informationen über die Ausbildungsbrücke

 

Sie können die Projekte des Wichern-Adventskranzes auch stets direkt unterstützen mit einem Beitrag auf das Spendenkonto des Kirchenkreisamtes, Sparkasse Lüneburg, IBAN DE96 2405 0110 0000 0002 16, Verwendungszweck: „Ein Licht für jedes Kind“.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Spendensumme 2016:
Bei der Wichernkranz-Aktion von Diakonie, Kirchenkreis Lüneburg und Trägerverein Wasserturm in dem Zeitraum vom 1. Advent 2016 bis zum 6. Januar 2017 wurde das Lichtobjekt auf dem Wasserturm 542 Mal per SMS und 492 Mal per Anruf aktiviert. Zusammen mit den Direktspenden ergibt das einen Erlös von insgesamt 4.400 € für das interkulturelle Musikprojekt. Wir danken allen Unterstützern herzlich!

Mitmachaktion 2017

Im Foyer des Wasserturmes sind im Aktionszeitraum stets Kurzinformationen zu Johann Hinrich Wichern, dem Gründervater der modernen Diakonie und Erfinder des Adventskranzes zu finden. Desweiteren findet die Mitmachaktion zum Thema „Mut zur ersten kleinen Tat“ statt, die sich auf Wichern bezieht. Er sagte: “Nur der kann sich der Not in ihrer ganzen Breite entgegenstellen, der den Mut hat zur ersten kleinen Tat.”
2017 fragen AG Diakonie, Kirchenkreis und Wasserturm die Besucher: "Welcher kleine Schritt hat für dich etwas verändert?" Antwortkarten konnten im Foyer aufgehängt werden.