Wichern-Adventskranz, Fotos: Hueske
Wichern-Adventskanz in Lüneburg, Fotos: Neß / Hueske
Wichern-Adventskranz in Lüneburg, Fotos: Hueske
Wichern-Adventskranz in Lüneburg, Foto: Hueske

Spendenprojekt

"Ein Licht für dich" - unter diesem Motto werden mit der Adventsaktion in jedem Jahr Projekte für Kinder, Jugendliche und Familien unterstützt.

Schnelle Hilfe in Not - 2020 wird "Der Gute Nachbar" unterstützt 

Spendenstand:
"Bisher sind ca. 7.250 Euro für den Guten Nachbarn zusammengekommen. Der Erlös aus Anrufen und SMS beträgt ca. 1.700 Euro, aus  Einzelspenden 5.550 Euro", teilte Projektleiter Michael Elsner erfreut zum 5. Januar mit. "Ein wirklich tolles Ergebnis - einen großen Dank an alle Spenderinnen und Spender!", sagt das Projektteam des Wichernkranzes bestehend aus Diakonie, Kirchenkreis und Wasserturm. Eine endgültige Berechnung und Spendenübergabe erfolgt in den nächsten Wochen.

Der Abbau des Kranzes erfolgte durch die Firma Amphire, der Kranz wird in Einzelteilen zerlegt eingelagert.

"Ohne die Unterstützung von vielen Organisationen und Firmen würden wir das Projekt nicht stemmen können", sagt der Projektleiter Michael Elsner. Neben anderen danken wir dem Verein Lüneburger Kaufleute, der Manzke Beton GmbH, der Landeszeitung und der von Stern‘schen Druckerei sowie Message Mobile GmbH.

"In der Advents- und Weihnachtszeit weist der Wichernkranz als Lichtobjekt auf die Frohe Botschaft hin, dass Jesus Christus als Sohn Gottes in einer Krippe im Stall liegt und uns Licht in die Welt bringt, wie auch wir alle uns aufmachen und zum Licht werden können", erklärt Michael Elsner.

Der Gute Nachbar
Der Gute Nachbar verwendet die Spenden, um in Not geratenen Bürge­r*innen mit geringem Einkom­men in Stadt und Landkreis Lüneburg schnell, unbürokratisch und materiell zu helfen. Die Einnahmen aus dem Wichern-Adventskranz-Projekt sollen insbesondere Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zugutekommen.

Wenn die Mittel nicht reichen:
Hatte zum Beispiel eine Familie mit Kindern gerade viele Ausgaben wegen eines Umzugs und nun ist auch noch die Waschmaschine kaputt gegangen, kann sie kurzfristig Unterstützung bekommen. "Oder wenn Eltern wegen Corona in Kurzarbeit sind, alle Rücklagen durch eine notwendige Zahnbehandlung bereits erschöpft sind und dann gibt der Kühlschrank zu Hause auch noch seinen Geist auf - dort ist unbürokratische Hilfe nötig und erfreulicherweise möglich durch Ihre Spende", erklärt Kirchenkreissozialarbeiter Holger Hennig aus dem Team vom Guten Nachbarn.
Der Gute Nachbar ist die Spendenaktion von der Lüneburger Landeszeitung und den Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Lüneburg: Arbeiterwohlfahrt, Caritasverband, der Paritätische, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonisches Werk.

www.guternachbar-lg.de